Sonntag, den 26. November 2017

Meisterschaft des KSV Hofstetten nach dem achten Kampf entschieden

KSV Haslach verliert deutlich mit 5:19

 

 


In der 66 kg Klasse standen sich Timo Stiffel und Luca Lauble in einem sehr ausgeglichenem Kampf entgegen.

 

 

Freitagabend um 22.04 Uhr war sie perfekt, die Meisterschaft in der Saison 2017 in der Oberliga Südbaden für Tabellenführer KSV Hofstetten. Ringer und Trainer stürmten nach dem 2:0 Punktsieg von Fabian Hofer über Vojtech Benedek die Matte und ihre vielen Fans bejubelten ihre außerordentlich erfolgreiche Mannschaft. Denn beim Stand von 17:4 konnte in den letzten beiden Kämpfen nichts mehr passieren. Jetzt streiften sich auch alle schon mit berechtigtem Stolz das Meisterschaftsshirt über und brachen mit ihrem total begeisterten Anhang in Jubelgesänge aus. Nun wurde auch wahr, was Vorsitzender Achim Stiffel bereits bei seiner Begrüßung zum Ausdruck brachte: „Wir gratulieren unserem Nachbarn und alten Rivalen KSV Hofstetten zur Meisterschaft, denn was soll in den letzten Kämpfen schon noch passieren!“ Auffallend war, dass die Halle nichts ganz so „proppenvoll“ wie in früheren Zeiten war. Sicherlich wollen die Hofstetter ihre Mannschaft im nächsten Spitzenkampf gegen den Tabellenzweiten ASV Urloffen II feiern. Auch war die Stimmung insgesamt nicht so leidenschaftlich oder gar überschäumend , denn zu klar gingen die Kämpfe auf der Matte aus. In keiner Phase brachten die Gastgeber den Tabellenführer in Verlegenheit. Der Vorsprung und am Schluss das Ergebnis waren stets deutlich. Positiv zu erwähnen ist die Tatsache, dass beide Mannschaften vollzählig mit ihrer Stammzehn antraten.

 

Der Ablauf der Kämpfe ist dennoch schnell berichtet. Im Leichtgewicht widerstand Nick Allgaier Gästesiegringer Simion-Daniel Muresan die ganze Kampfzeit von sechs Minuten. Der Haslacher erreichte immerhin sechs Wertungspunkte. Benjamin Lohrers 2:0 Punktsieg über Robin Ketterer lag im Rahmen der Erwartungen. Suleiman Hutak konnte den Schultersieg von Michael Dold nicht verhindern. Josef Kempf hatte den Angriffen von Patrick Neumaier und dessen technischem Überlegenheitssieg in der sechsten Minute nichts entgegen zu setzen. Einen spannenden Kampf mit guter Technik sahen die Zuschauer bei der Begegnung von Timo Stiffel und seinem gleichaltrigen Gegner Luca Lauble, den der Hofstetter am Ende knapp mit 1:0 gewann. Mit klaren 12:2 für Hofstetten ging es in die Pause.

 

Viorel Ghita kam gegen seinen Rivalen Florian Wölfle nie in Gefahr und besiegte ihn mit 2:0 Punkten. Seine Grenzen bekam Jonathan Eble von Marius Allgaier an diesem Abend aufgezeigt, der ihn 3:0 besiegte. Fabian Hofer machte dann gegen Voijtech Benedek, der eisern dagegen hielt, mit einem 2:0 Erfolg. Dann sehnten sich vor allem die Hofstetter Fans nach dem Schlussgong, um ihre Mannschaft gebührend feiern zu können. Felix Stiffel rang seinem Gegner Jan Allgaier noch zwei Punkte bei dessen 2:0 Sieg ab und der frisch gekürte ungarische Juniorenmeister Botond Lukacs widerstand Markus Neumaier mit einem 1:0 Punktsieg.

Es war kein glanzvoller Abend, dennoch sahen die Zuschauer guten Ringkampfsport, vor allem vom frisch gebackenen Meister KSV Hofstetten.

 

Erstmals war auch Bürgermeister Philipp Saar neben seinem Amtskollegen Henry Heller bei einem Ringkampf am Mattenrand: „Super – tolle Kämpfe und Riesenstimmung, leider ohne Erfolg für unsere Jungs. Ich gratuliere Hofstetten zur Meisterschaft und zum Aufstieg“, lautete sein Fazit.

 

Die Trainer Mario Allgaier und Manuel Krämer sahen die großartigen Leistungen ihres Teams  in der mannschaftlichen Ausgeglichenheit, in der Teamleistung und dem Teamgeist während der ganzen Saison. „Wir haben keine absoluten Überflieger aber auch keine Verlierer. Jeder kann beim Gegner jeden bezwingen. Wir sind stolz auf unsere Jungs!“

 

So sahen es auch Haslachs Trainer Lars Schuler und Hansi Megerle, die allerdings etwas von der Leistung ihrer Mannschaft enttäuscht waren. „Die Niederlage als solche schmerzt nicht, aber die unerwartete Höhe. Trotzdem, Gratulation nach Hofstetten!“

 

 

Mannschaftsaufstellung

KSV Haslach – KSV Hofstetten 5:19

57 Kg Griechisch-Römisch Nick Allgaier – Simion-Daniel Muresan PS 0:3

61 Kg Freistil Suleiman Hutak – Michael Dold SS 0:4

66 Kg GR Timo Stiffel – Luca Lauble PS 0:1

71 Kg FS Jonathan Eble – Marius Allgaier PS 0:3

75 A Kg GR Felix Stiffel – Jan Allgaier PS 0:2

75 B Kg FS Botond Lukacs – Markus Neumaier PS 1:0

80 Kg GR Vojtech Benedek – Fabian Hofer PS 0:2

86 Kg FS Viorel Ghita – Florian Wölfle PS 2:0

98 Kg GR Josef Kempf – Patrick Neumaier TÜ 0:4

130 Kg FS Benjamin Lohrer – Robin Ketterer PS 2:0

 

KSV Haslach II – KSV Hofstetten III 13:14

Gegen Hofstettens Dritte musste Haslachs Reserve im Vorkampf eine unerwartete, wenn auch knappe Niederlage einstecken. Diese entschied sich erst im letzten Kampf. Die Punkte für Haslach holten Artur Busch und Suleiman Hutak mit jeweils einem Vierer, da die Gäste keinen Gegner stellten, Marcel Harter mit einem 2:0 Punktsieg und Djordje Savic mit einem 3:0 Punktsieg.

 




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.