Montage, den 30. Oktober 2017

Nur ein Pünktchen fehlte zum Erfolg

KSV Haslach unterliegt KSV Appenweier knapp mit 17:18

 

 

Schulter oder nicht Schulter, das war hier bei Timo Stiffel (oben) gegen Franco Kovacs die Frage. Und sie entschied auch den Kampf zugunsten des KSV Appenweier.

 

 

 

„Knapp daneben ist auch vorbei“, heißt ein Sprichwort aus dem Fußball. Und dies trifft auch für den ersten Rückrundenkampf des KSV Haslach gegen den KSV Appenweier zu. Mit nur einem Punkt Unterschied und der Entscheidung im vorletzten Kampf war die Sache gelaufen. Beim Stand von 13:14 musste Felix Stiffel gegen den starken und erfahrenen Alexander Sauer auf die Matte. Er hätte mit 2:0 Punkten verlieren können, denn Viorel Ghitas 4:0 Punktsieg gegen Thomas Gebhardt war eingeplant und ergab sich im Schlusskampf dann auch.

 

Beide Trainer, Marc Sester vom KSV Appenweier und Lars Schuler vom KSV Haslach, waren sich einig, dass die Entscheidung bereits vor der Pause im fünften Kampf von Timo Stiffel gegen Siegringer Franco Kovacs gefallen war. Stiffel lag bereits mit 5:8 Punkten zurück, als er den Gästeringer mit einem Blitzgriff überraschte und auf die Schultern brachte. Der Mattenleiter erkannte jedoch keinen Schultersieg des Haslachers an, sondern stellte fest, dass Kovacs noch nicht auf beiden Schultern fixiert war. Dabei begab er sich selbst in die Bodenlage, um ja alles genau sehen zu können. Und Kovacs hielt die Brücke bis zum Schlussgong. Riesenjubel dann im Gästelager und bei den zahlreichen mitgereisten Fans, lautstarke Proteste bei den Haslachern, die auch nach dem Kampf nochmals aufflammten.

 

Welch großes Talent in ihm schlummert, bewies der erst fünfzehnjährige Nick Allgaier im ersten Kampf gegen den gleichaltrigen Kevin Glatt. Mit perfekter technischer Überlegenheit hatte er den Kampf nach zweieinhalb Minuten gewonnen. Seinen enormen Zuwachs im technischen Bereich verdankt Allgaier auch dem derzeit verletzten Haslacher Leichtgewichtler Istvan Szurovszki, der ihn im Training unter seine Fittiche nimmt und ausbildet.  Im Schwergewicht spielte Benjamin Lohrer gegen den sich tapfer wehrenden Julian Lifke zwar seine ganze Erfahrung aus, musste sich aber dennoch mit einem Dreier-Punktsieg zufrieden geben. Keine Chance trotz mutigen Einsatzes hatte Suleiman Hutak, der gegen Sören Götz auf Schulter verlor. Kurzen Prozess machte Igor Gavrilita gegen Johannes Kiefer mit einem Schultersieg in der zweiten Minute. Mit 11:6 für Haslach ging es nach dem Kampf von Timo Stiffel in die Pause. Gegen Ringeras Mehmed Gazi hatte der Gastgeber keinen eigenen Kontrahenten aufgestellt. Ein weiterer Vierer brachte Gäste-Ringeras Eduard Semke gegen Jonathan Eble mit einem technischen Überlegenheitssieg aufs Konto seiner Mannschaft. Heftig ging es im Kampf zwischen Vojtech Benedek und dem Ex-Haslacher Edgar Rauch zu. Beide schenkten sich nichts. Nach den sechs Minuten hatte Benedek mit 7:1 Wertungspunkten einen Zweier aufs Konto der Haslacher geholt. Beim Stand von 13:14 kam dann das dramatische Finale.

 

Mannschaftsaufstellung

KSV Haslach – KSV Appenweier 17:18

57 Kg Griechisch-römisch  Nick Allgaier – Kevin Glatt TÜ 4:0

61 Kg Freistil Suleiman Hutak – Sören Götz SS 0:4

66 Kg GR FS Timo Stiffel – Franco Kovacs PS 0:2

71 Kg FS Jonathan Eble – Eduard Semke TÜ 0:4

75 A Kg GR Felix Stiffel – Alexander Sauer – TÜ 0:4

75 B Kg FS Viorel Ghita – Thomas Gebhardt SS 4:0

80 Kg GR Vojtech Benedek – Edgar Rauch PS 2:0

86 Kg FS Kein Ringer – Mehmed Gazi 0:4

98 Kg FS Igor Gavrilita – Johannes Kiefer – SS 4:0

130 Kg GR Benjamin Lohrer – Julian Lifke PS 3:0

 

Ergebnisse aus dem Jugendbereich

Verbandsjugendliga Südbaden

Kampftag in Lahr Reichenbach

KSV Gottmadingen – KSV Haslach 16:24

RG Lahr – KSV Haslach 16:21

Beim Kampftag in der Verbandsjugendliga Südbaden am Wochenende in Lahr-Reichenbach war der KSV Nachwuchs „gut drauf“. Sowohl der KSV Gottmadingen als auch Gastgeber RG Lahr wurden bezwungen. Mit nun acht Pluspunkten haben die Haslacher Anschluss ans Mittelfeld des Neunerfelds erreicht. Die Punkte holten Jannik Dold, Nico Reis, Marvin Allgaier, Niklas Merk, Nick Allgaier, Elias Merk, Tom Brucher, Lucas Ringwald und Suleiman Hutak.

 

Aufbauklasse Bezirk II Breisgau-Ortenau

KSV Haslach – KSV Appenweier 23:12

In ihrem zweiten Einsatz war der jüngste KSV Nachwuchs gegen die Alterskameraden vom KSV Appenweier erfolgreich. Die Punkte holten Maksim Müller, Christian Eitel, David Geier, German Miller, Daniel Hermann und Tim Dirhold.

 

Vorschau

Oberliga Südbaden

Mittwoch, 1. November 2017,

um 17.00 Uhr im Gymnase Europe, Allee des Athenes

Olympia Schiltigheim II – KSV Haslach

 

Bereits am Mittwoch,1. November 2017, findet der zweite Rückrundenkampf des KSV Haslach bei der französischen Erstligareserve Olympia Schitigheim statt. In der Vorrunde waren die Hansjakobstädter mit klaren 16:7 Punkten erfolgreich. Aber es ist ungewiss, wie die Elsässer als zweite Mannschaft hinter aufgestellt sind.

 

Kreisliga Breisgau-Ortenau

Mittwoch, 1. November 2017, 16.00 Uhr in der Heinz-Ritter-Halle

ASV Vörstetten II – KSV Haslach II




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.