Sieg und gute Laune in Waldkirch

RG Waldkirch-Kollnau gegen KSV Haslach 10:21

 

 


Auch Felix Stiffel (rechts) brachte vier Punkte auf das Konto der Kinzigtäler.

 

 

In der spärlich besetzten Schwarzenbergturnhalle war es fast ein Heimkampf für den KSV Haslach und seine zahlreichen Anhänger. Die Stimmung war gut und wurde bei jedem der zehn Begegnungen besser. Die Jungs schafften es tatsächlich, mit dem Sieg am Samstagabend den dritten Tabellenplatz in der Oberliga  Südbaden unter Dach und Fach zu bringen. Dazu ergeht zuerst einmal ein aufrichtiger Glückwunsch.

Gleich im ersten Kampf siegte Istvan Szurovszki gegen Tolga Ganc mit 14:0. Es gab jedoch vier statt drei Punkte, da der Breisgauer Übergewicht hatte. Mit dem Schlussgong der ersten Runde machte Josef Kempf gegen Richard Diegel im Schwergewicht den fünfzehnten Punkt und somit für die technische Überlegenheit weitere vier Zähler auf das Konto der Haslacher. Suleiman Hutak muss unbedingt einmal gelobt werden. Jede Woche stellt sich der Fünfzehnjährige der Herausforderung gegen starke Gegner, jedoch musste er gegen Dominique Benaissa in der ersten Minute passen. Seinen übergewichtigen Gegner Konstantin Miscenko bezwang Igor Gavrilita dank seiner Routine mit 8:3 Punkten, bekam aber vier Punkte gut geschrieben. Kurzen Prozess mit Marcel Weber machte Timo Stiffel, denn in der ersten Minute gelang ihm mit blitzschneller Aktion ein Schultersieg. Zur Halbzeit zeigte die elektronische Tafel ein beruhigendes Ergebnis von 16:4 für die Kinzigtäler an.

 

Mehr Mühe als erwartet bereitete Sven Thiem von der RG dem Haslacher Viorel Ghita. Dieser brachte aber mit seiner Technik und seiner Kampfkraft den 7:6 Vorsprung über die Zeit. Nach einem 3:3 Unentschieden musste Jonathan  Eble gegen dern starken Michael Rieder noch einen Zähler zu dessen 1:0 Punktsieg abgeben. Knapp mit 3:2 verlor Vojtech Benedek gegen Giorgi Ketiladze. Mit etwas mehr Glück wäre für den Haslacher durchaus ein Erfolg möglich gewesen. Der Gegner von Felix Stiffel, Alexandru Viorel Anton, wurde wegen Unsportlichkeit vom Ringrichter in der vierten Minute von der Matte verwiesen. Pech hatte Cheftrainer Lars Schuler gegen David Wehrle. Er verletzte sich gleich zu Beginn am Fuß und musste aufgeben. Zu diesem Zeitpunkt war der Kampf jedoch längst entschieden. Am Ende hieß es 21:10 für den KSV Haslach. Alle neun Kämpfe waren es wert, auch bei Nacht und Nebel die Strecke über die Heidburg in den Breisgau zu wagen und dabei zu sein.

Zum letzten Kampf der Runde 2016 am nächsten Samstag im Dorfgemeinschaftshaus in Bollenbach gegen den ungeschlagenen Tabellenführer KSV Rheinfelden können die Fans durch ihren zahlreichen Besuch der Mannschaft für die großartige Saisonleistung , mit der keiner gerechnet hatte, danke sagen. Denn der dritte unter den zehn Tabellenplätzen ist einfach „bullenstark“.

Aufstellungen und Ergebnisse aus Haslacher Sicht

RG Waldkirch-Kollnau – KSV Haslach 10:21

57 Kg Griechisch-Römisch Tolga Genc – Istvan Szurovszki ÜG 0:4

61 Kg Freistil Dominique Benaissa – Suleiman Hutak SN 4:0

66 A Kg GR Marcel Weber – Timo Stiffel SS 0:4

66 B Kg FS Michael Rieder – Jonathan Eble PN 1:0

75 A Kg GR Alexandru Viorel Anton – Felix Stiffel DQ 0:4

75 B Kg FS David Wehrle – Lars Schuler AS 4:0

86 A Kg GR Giorgi Ketiladze – Voijtech Benedk PN 1:0

86 B Kg FS Sven Thiem – Viorel Ghita PS 0:1

98 Kg GR Konstantin Miscenko – Igor Gavrilita ÜG 0:4

130 Kg FS Richard Degel – Josef Kempf TÜ 0:4

 

Kreisliga Breisgau-Ortenau

ASV Vörstetten II – KSV Haslach II 14:11

Eine überraschende und unerwartete Niederlage musste die KSV-Reserve gegen den Tabellenletzten ASV Vörstetten II einstecken. Während die Gastgeber in den unteren Gewichtsklassen erfolgreich waren holten in den oberen Gewichtsklassen Jens Kube mit einem Schultersieg vier Punkte. Ulrich Schultheiß einen 3:0 Punktsieg und Zaur Nuriev ebenfalls einen Schultersieg mit vier Punkten. Trotz der Niederlage behielten die Kinzigtäler den vierten von sieben Tabellenplätzen.

 

Bezirksjugendliga Breisgau-Ortenau

ASV Vörstetten J – KSV Haslach J 23:56

Mit diesem Erfolg sicherte sich der KSV Nachwuchs einen Kampftag vor Ende der Runde den ersten Tabellenplatz und damit die Meisterschaft in dieser Staffel.




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.