Montag, den 15. 10 2018

Ringerstammtisch ab 17.00 Uhr

 

 


Wendelin Allgaier

 

Ehrengast ist Wendelin Allgaier. Er war sechzehn Jahre beim KSV Haslach. In den Jahren 1968/69 kämpfte er in der damaligen zweiten Bundesliga für den KSV. Zuerst war er Aktiver beim KSV Hofstetten, wollte dann aber höher ringen und wechselte zum KSV Haslach, der in der zweiten Bundesliga war.

Nach seiner aktiven Zeit war er Trainer der ersten Mannschaft. Mehrere Jahre war er auch Jugendtrainer. Er führte den KSV-Nachwuchs bis in die Jugendliga und zu deutschen Meisterschaften. Sein Sohn Mario ging in der ersten Bundesliga für Haslach auf die Matte. Er ist heute Trainer beim Regionalligisten KSV Hofstetten.

Der Eintritt ist für die Ringer des KSV, die unter Wendelin Allgaier gerungen haben, frei.

 

 

  Mittwoch, den 15. 10 2018

Bundesligareserve aus dem Meerrettichdort kommt bereits am Freitag

Der KSV Haslach empfängt den ASV Urloffen II

 


Nachdem mit dem 16:13 Heimsieg gegen den KSV Appenweier zuerst einmal der Knoten geplatzt ist, kommt bereits am Freitagabend die Bundesligareserve des ASV Urloffen. Die Gäste, die in der vergangenen Saison hinter Hofstetten noch Vizemeister waren, haben in dieser Runde erst einen Sieg gegen den KSK Furtwangen zu verzeichnen. Obwohl sich die Gäste aus dem Meerrettichdorf auf dem letzten der zehn Tabellenplätze befinden, ist Vorsicht geboten. Da die Bundesligamannschaft als Tabellendritter erst in zwei Wochen in die Rückrunde startet, weiß man nie, wie sich das auf die Aufstellung auswirken wird. Dennoch will man im Lager der Haslacher den Schwung vom letzten Samstag mitnehmen und zwei wichtige Punkte anstreben. Das würde den Anschluss ans sichere Mittelfeld bedeuten. Im vergangenen Jahr gab es in den beiden Begegnungen für jede Mannschaft jeweils einen Heimsieg.  Die beiden Trainer Hansi Megerle und Istvan Szurovski werden die Mannschaft entsprechend vorbereiten und einstellen.

Da Bundesligist ASV Urloffen eine dritte Mannschaft hat, geht es auch die KSV-Reserve wieder um Punkte. In der Gruppe B belegen die Haslacher mit null Zählern den letzten Platz im Fünferfeld. Mit nur einem Sieg rangieren die Gäste aus Urloffen knapp davor. Wird der Heimvorteil ausgenutzt, ist der erste Erfolg für den KSV möglich.

 

 

Kämpfe am Wochenende

Oberliga Südbaden

KSV Haslach – ASV Urloffen

Freitag, 19. Oktober 2018, um 20.30 Uhr

 

Kreisliga B Breisgau-Ortenau

KSV Haslach II – ASV Urloffen III

Freitag, 19. Oktober 2018, um 19.30 Uhr

 

Verbandsjugendliga Südbaden

Kampftag in Haslach, Freitag, 19. Oktober 2018, ab 17.00 Uhr

KSV Haslach S – ASV Urloffen S

KSV Haslach S – RG Lahr S

Die KSV-Jugend startet beim Kampftag in Haslach bereits in die Rückrunde. Gleich kommen mit dem ASV Urloffen und der RG Lahr zwei starke Gegner angereist. Beide befinden sich im oberen Teil des Achterfelds. In der Vorrunde gab es gegen beide Mannschaften hohe Niederlagen. In der Zwischenzeit hat sich der KSV-Nachwuchs jedoch gefangen und konnte Erfolge verzeichnen. Warum sollte es jetzt nicht auch einmal gelingen? 

 

Montag, den 15. Oktober 2018

Endlich wieder ein Erfolg

KSV Haslach gewinnt mit 16:13 gegen den KSV Appenweier

 


Mit einem technischen Überlegenheitssieg mit tollen Griffkombinationen über Igor Gruneschow steuerte Jonathan Eble (rechts) vier wichtige Punkte zum Gesamtergebnis bei.

 

Nach dem gewonnenen Kampf gegen den KSV Appenweier fielen Zentnersteine von den Haslacher Ringern, Trainern, Offiziellen und Zuschauern ab. Vorstand Achim Stiffel fasste das Geschehen auf der Matte in einem Satz zusammen: „Wir können doch noch gewinnen“. Denn zwischen dem bisher einzigen Sieg beim RSV Schuttertal und dem Unentschieden gegen den VfK Mühlenbach lag eine Durststrecke von vier teils knappen, teils deutlichen Niederlagen. Diesmal war der neunte und vorletzte Kampf zwischen Jonathan Eble und Igor Gruneschow vorentscheidend. Denn nach Ebles ausgezeichnet geführten Kampf stand es uneinholbar 16:10 für Haslach. Daran änderte auch die 0:3 Punkteniederlage von Pascal Funk gegen Andreas Boczek nichts mehr, der zweite Erfolg der Hansjakobstädter war bereits in trockenen Tüchern.

Montag, den 15. Oktober 2018

Ringer-Stammtisch mit Ehrengästen

 


Die Ehrengäste des Ringer-Stammtischs, Horst Keller (links) und Berthold Eble (rechts) kürten die Begegnung zwischen Viorel Ghita( 2.von rechts) und Thomas Gebhardt zum „Kampf des Abends“.

 

Der nun schon traditionelle Stammtisch mit Ehrengästen der KSV-Aktiven der achtziger Jahre war beim Heimkampf gegen Appenweier hochkarätig besetzt, wie dessen Betreuer Paul Armbruster begeistert feststellte. Ehrengast war Horst Keller aus Mühlenbach. Er lernte den Ringkampfsport in der KSV-Jugend, musste seine hoffnungsvolle Karriere jedoch wegen eine schweren Unfalls auf dem Weg zu den südbadischen Meisterschaften jäh beenden. Er war 1983 an der Gründung des VfK Mühlenbach an vorderster Stelle beteiligt. Elf jahre lang war er dessen erster Vorsitzender und pflegt seine Verbundenheit zum Ringkampfsport nach wie vor.

 

Mit Berthold Eble hatte ein weiterer erfolgreicher Aktiver „aus glorreichen Zweitligazeiten“ seinen Platz am Stammtisch. Er ging zehn Jahre in der damaligen zweiten Bundesliga für den KSV auf die Matte bevor er vier Jahre Trainer des VfK Mühlenbach war.

 

Elf Jahre aktiver Ringer für den KSV Haslach in der zweiten Bundesliga war Wendelin Himmelsbach, der seine Erfahrung dann als Trainer an die Jugend weitergab.

 

Nach wie vor sieht man Bernhard Schmidt schon wegen seiner Körpergröße und seiner Gewichtigkeit an, dass er von 1978 bis 1996 viele Kämpfe im Schwergewicht für den KSV für sich entschied.

 

 

Mittwoch, den 10. Oktober 2018

60 Jahre KSV Haslach - 60 Jahre Ringen im Kinzigtal

 

Auch am Samstagabend ist der nun schon traditionelle Promi-Stammtisch mit Betreuer und Ideengeber Paul Armbruster ab 17.00 Uhr in der Eichenbachsporthalle wieder besetzt. Die 80er Jahre von 1980 bis 1989 sehen den ehemaligen aktiven Ringer Horst Keller als Ehrengast. Er wird dann auch den „Kampf des Abends“ küren.

Die Ringer des KSV Haslach der Jahre 1980 bis 1989 haben dabei freien Eintritt.

 

 

 




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.